Spatenstich Peter-Panter-Park Mai 2017
Zeichen für Engagement und Erfolg für gelebte Inklusion:

Dankesveranstaltung anlässlich des Spatenstichs für den ersten inklusiven Sportpark Berlins, dem Peter-Panter-Park

Termin: Donnerstag, 18.5. 11-12 Uhr auf dem Gelände des künftigen Peter-Panter-Parks

Standort: Hinter der KTO-Schulgebäude, Neumannstraße 11, 13189 Berlin-Pankow

Der Peter-Panter-Park kommt! In Pankow entsteht in Eigeninitiative der erste inklusive Sportpark Berlins, auf dem ab Sommer über 400 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap gemeinsam Sport treiben können.
Durch ehrenamtliche Hilfe bei der Spendenkampagne und über hundert Einzelspenden von Privatpersonen und Unternehmen haben die Initiatoren, der inklusive Sportverein Pfeffersport e.V. und die Kurt-Tucholsky-Oberschule, mehr als 30.000 € gesammelt. Zu den Unterstützern zählen u.a. die Berliner Wasserbetriebe, die Berliner Sparkasse sowie die Gesobau-Stiftung.

Knapp ein Jahr nach Beginn der Spendenkampagne wurde nun Anfang Mai auf dem brachliegenden Sportplatz in Pankow der Rasen für den ersten inklusiven Sportpark Berlins gesät.
Ab Juni geht’s los: Fußballangebote, Trendsportarten wie Yoga, Parkour oder Frisbee-Golf sowie offene Spiel- und Bewegungsgruppen stehen für Kinder und Jugendliche ab 3 Jahren offen.
Dabei sind auf Berlins ersten inklusiven Sportpark alle willkommen. Ganz unabhängig von ihrer Herkunft, möglichen Beeinträchtigungen oder sozialen Status.

Am 18.5. laden die Initiatoren alle Unterstützer und die Presse von 11-12 Uhr zu einer Dankes- und Informationsveranstaltung mit Geländeführung und Gespräch über die weitere Planung ein. Eingeladen sind neben den zahlreichen Spendern und Förderern der Bezirksstadtrat Dr. Thorsten Kühne sowie das Präsidiumsmitglied des Landessportbund Berlin, Herr Thomas Härtel.

Die Organisatoren:

Pfeffersport ist der größte Kinder- und Jugendsportverein im Bezirk Pankow/Prenzlauer Berg. Die Nachfrage nach inklusiven Sportangeboten übersteigt die Flächenkapazitäten im Bezirk bei weitem. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, durch Eigeninitiative etwas zur Problemlösung beizutragen.