Für Schule, Verein und Bezirk – breites Bündnis zur vielfältigen Planung und Nutzung des Peter-Panter-Schul- und Sportparks

Nach dem Willen eines breiten Bündnisses von engagierten Akteuren und Interessenvertreter_innen soll auf dem knapp 30.000m² großen, sanierungsbedürftigen Schulaußengelände der Kurt-Tucholsky-Oberschule an der Neumannstraße in Pankow ein naturnaher und inklusiver Schul- und Sportpark „Peter-Panter“ entstehen. Dieser soll von Schüler_innen, Vereinssportler_innen sowie Kiezbewohner_innen mit geplant und später von diesen auch genutzt werden.
Am 20. November 2019 trafen sich die Beteiligten zu einer Strategieklausur zur weiteren Entwicklung des Geländes. Sichtbar wurde das Anliegen nach einem naturnahen Schul- und Sportareal, das eine gemeinsame schulische, außerschulische und inklusive Sportnutzung zulässt. Ebenso die aktive Beteiligung aller Nutzer_innen am Planungsprozess und ein kooperatives Planungsverfahren sowohl bei der Gestaltung der Außenflächen wie auch beim Bau der neuen Sporthallen zwischen Senat und Bezirk.

„Eine solche Vielfalt an Interessensvertreter_innen, die direkt oder indirekt etwas mit dem Projekt zu tun haben, ist selten zu finden“, so der beim Landessportbund Berlin für Sportinfrastruktur zuständige David Kozlowski. „ Es zeigt, wie sehr eine nutzer_innenfreundliche Gestaltung der Fläche allen am Herzen liegt.“

Anwesend waren Schulleitung, Schüler- wie Elternvertreter_innen der Kurt-Tucholsky-Oberschule ebenso wie Anwohner_innen, Lehrer_innen, Vertreter_innen des Senats und des Bezirksamts sowie Menschen von Pfeffersport e.V., Alba Berlin und dem Landessportbund Berlin, die ihre Ideen und Erwartungen zum Ausdruck gebracht.

Das knapp 30.000m² große Schulaußengelände an der Neumannstraße in Pankow ist Heimat für knapp 1.000 Schüler_innen der Kurt-Tucholsky-Oberschule. Das Gelände ist in großen Teilen sanierungsbedürftig. Es wird durch die Schule seit Jahren in Eigeninitiative umgestaltet. Teilflächen sind wieder nutzbar gemacht. Der auf dem Schulgelände liegende Sportplatz wurde in Kooperation zwischen der Schule, Bezirk und Pfeffersport e.V. instand gesetzt und wird nun von Schule und Verein genutzt.
Fotos Copyright Amina Gezorreck

 

More

Die Vision

Der Peter-Panter-Park befindet sich auf dem Gelände der Kurt-Tucholsky-Oberschule auf der Neumannstraße 11 in Berlin-Pankow.

Unsere Vision

ist es, eine moderne, inklusiven Sportplatzanlage in Pankow zu schaffen. Der Peter-Panter-Park ist ein innovatives Sportplatzkonzept der Kurt-Tucholsky-Oberschule und des Vereins Pfeffersport.
Hier werden gemeinsame Sporträume für den Schul-, Vereins- Trend- und Inklusionssport geschaffen.

Es ist ein Ort, an dem alle Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap aktiv sein können. Unabhängig von ihren sozialen, finanziellen Lebensumständen oder ihrer Herkunft.

Was wir bisher erreicht haben

Das Sportplatzareal mitten in Pankow lag bis 2016 brach. Es wurde nun in Eigeninitiative von Schule und Verein teilweise instandgesetzt.

Mit Spendengeldern konnten wir bisher u.a. folgende Baumaßnahmen realisieren:

  • Neuanlage des Rasensportplatzes
  • Aufstellen eines rollstuhlgerechten Soccer-Courts
  • Instandsetzung der Laufbahn und der Sprunganlage

Vielfalt ist Trumpf

Derzeit besuchen insgesamt knapp 150 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap den Parksport, eine Fußballschule, zwei Mädchenfußballgruppen, eine inklusive Parkour-Gruppe, Frisbee-Golf und zwei Leichtathletik-Gruppen.

Die nächsten Schritte

Nach wie vor hat die Anlage viele ungenutzte Flächen. Zahlreiche Barrieren bleiben.
Eine grundsätzliche Sanierung sind die nächsten Schritte. Dazu gehört u.a. Kunstrasen, eine Tartanlaufbahn, Fluchtlicht sowie einer spezielle Ausrüstung für die Themen Inklusion, Schul- und Trendsport.

Nin ist dringend die Politik aus Bezirk und Senat gefordert. Hierzu ist ein runder Tisch mit den Vertreter_innen der Kurt-Tucholsky-Oberschule, von Pfeffersport und dem zuständigen Bezirksstadtrat Dr. Kühne eingerichtet, um für die notwendigen, öffentlichen Investitionen zu werben.

Wir werden weiter den Peter-Panter-Park im Kleinen mit unseren Möglichkeiten ausbauen: Und wir werben für die große Vision.
Alle Kinder und Jugendlichen der Kurt-Tucholsky-Schule, im Kiez und in Pankow brauchen dringend diesen neuen, bunten Sportpark!

Ansprechpartner:

Ute Köhler, Oskar Krzykowski, Lukas Kaulbarsch| Mail: anmeldung@peter-panter-park.de

Hier können Sie spenden

More

Pressemitteilung vom 20.5.2017

Zeichen für Engagement gelebte Inklusion – der Peter-Panter-Park:

Berlins erster inklusiver Sportpark entsteht im Herzen von Pankow

Standort: Hinter der KTO-Schulgebäude, Neumannstraße 11,13189 Berlin
Kick-Off-Veranstaltung: Fr 16. Juni 16.00 bis 17.30 Uhr (Platzbegehung, Infos, „Warmspielen“)
Erste Training: ab 20. Juni
Anmeldung: anmeldung@peter-panter-park.de
weitere Info: www.peter-panter-park.de

Mit dem Peter-Panter-Park entsteht aus eigenen Mitteln auf Initiative des inklusiven Sportvereins Pfeffersport e.V. und der Kurt-Tucholsky-Oberschule Pankow der erste inklusive Sportpark Berlins.

Knapp ein Jahr nach Beginn der Spendenkampagne wurde nun auf dem brachliegenden Sportplatz hinter Schule der Rasen gesäht. Ab Juni können hier über 400 Kinder und Jugendlichemit und ohne Handicap aus der Schule, dem Verein und dem Kiez gemeinsam Sport treiben.

„Wir sind stolz darauf, dass wir mit zahlreicher ehrenamtlicher Unterstützung und Dank über hundert Einzelspenden von Privatpersonen und Unternehmen knapp 30.000 € gesammelt haben“, freut sich Marc Schmid, Fundraiser bei Pfeffersport. „Mit dem Geld können wir nicht nur die Rasenpflege gewährleisten, sondern auch erste Sportgeräte besorgen. Wir hoffen, dass der Park von den Menschen im Kiez angenommen wird und sind gespannt, wie wir ihn künftig ausbauen werden.“

Bei der Dankesveranstaltung am 18.5. bedankten sich die Initiatoren bei allen Unterstützern. Anwesend waren die Berliner Sparkasse, die Berliner Wasserbetriebe, die Fürst Donnersmarck-Stiftung, Schiller Burger, Zappo Berlin und das Bezirksamt Pankow.

Am Freitag, 16. Juni findet von 16 bis 17.30 die Kick-Off Veranstaltung mit Infos und Anmeldung statt. Ab dem 20. Juni starten die ersten Angebote mit einer inklusiven Fussball-Schule, Yoga, Parkour sowie sportartenübergreifenden Spiel- und Spaßstunden für Kinder und Jugendliche ab 3 Jahren statt. Anmeldung ab sofort unter anmeldung@peter-panter-park.de

Pfeffersport e.V. ist der größte Kinder- und Jugendsportverein im Bezirk Pankow/Prenzlauer Berg. Die Nachfrage nach inklusiven Sportangeboten übersteigt die Flächenkapazitäten im Bezirk bei weitem. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, durch Eigeninitiative etwas zur Problemlösung beizutragen.

More

Kirsten Bruhn

Startbild Peter-Panter-Schul-Sport-Park

kirsten-bruhn

»Mit dem Peter-Panter-Park wird Inklusion gelebte Realität – ein Ort an dem alle Kinder und Jugendliche unabhängig von ihren sozialen,  gesundheitlichen oder finanziellen Lebensumständen aktiv sein können.«

Kirsten Bruhn, dreifache Goldmedaillen-Gewinnerin/Paralympics

More

Film zum Projektstart

Projektstart mit Sportfest

In Berlin-Pankow soll ein inklusiver Sportpark mit dem Namen „Peter-Panter-Park“ entstehen. Das ist die Vision vom Sportverein SV Pfefferwerk und der Kurt-Tucholsky-Oberschule. Um die Finanzierung für das Projekt zu stemmen wurde am 30. April 2016 eine Spendenkampagne gestartet. Der Peter-Panter-Park soll auf dem Gelände der Kurt-Tucholsky-Oberschule entstehen. Hier gibt es eine ungenutzte Rasenfläche, die Stück für Stück umgebaut werden soll. Disc Golf, Parcours oder Rollstuhl-Fussball – die Zahl der geplanten Angebote ist groß. Sie sollen von Schülern, Vereinssportlern und Kiezbewohnern gleichermaßen genutzt werden können. Dabei sollen alle Sportangebote inklusiv ausgerichtet werden. Schirmherr vom Peter-Panter-Park ist Rollstuhl-Extremsportler David Lebuser.

Film zum Projekt

More

Pressemitteilung vom 2.5.2016

Sportfest zur Spenden-Kampagne für ersten integrativen Sportpark war ein großer Erfolg

Weitere Unterstützer für die Vision Peter-Panter-Park gesucht

Über 300 Interessierte besuchten am Samstag, den 30. April, das integrative Sportfest zum Auftakt der Spenden-Kampagne für den Peter-Panter-Park. Mit dem Projekt plant Pfeffersport gemeinsam mit der Kurt-Tucholsky-Oberschule (KTO) und weiteren Partnern einen inklusiven Sportplatz im Herzen von Pankow. Sobald 15.000 € gesammelt sind, kann der Rasen des Fußballplatzes erneuert werden. Ab Frühjahr 2017 können damit für etwa 400 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap neue Sportangebote entstehen.
Weitere Infos unter www.peter-panter-park.de

Bei bestem Frühlingswetter kamen 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf das Fest zur KTO. Neben einem freundschaftlichen Fußballturnier probierten die Besucher Sportarten aus, die am Peter-Panter-Park geplant sind. Dazu gehören u.a. Rollstuhlparcours, Wheel-Soccer (Rollstuhlfußball) sowie der Trendsportart Frisbee-Golf. Als einer der Schirmherren der Kampagne zeigte der deutsche Rollstuhl-Extremsportler David Lebuser Tricks mit seinem Rollstuhl. Zudem nahm er mit den Initiatoren des Projektes, der SPD-Fraktionsvorsitzende der BVV Pankow Roja Tiedje sowie der Vertreterin der Kurt-Tucholsky-Gesellschaft und Kabarettistin Jane Zahn an einer Diskussionsrunde Teil.
„Das Interesse am Peter-Panter-Park ist großartig“, freut sich Marc Schmid, Fundraiser beim Pfeffersport. „Die dynamische Stimmung nehmen wir auf und freuen uns über weiteren Zuspruch.“
Als nächste Aktion plant die KTO am 14. Juni einen Spendenlauf zugunsten des Peter-Panter-Parks. Neben Direkt- und Internetspenden hoffen die Initiatoren auf die Unterstützung lokaler Unternehmen.

Pilotprojekt: Modell Schule & Verein
Die Nachfrage nach Kindersport-Angeboten im Bezirk Pankow scheint durch den Mangel an Sportflächen erschöpft. Am Gelände der KTO liegt jedoch eine große Rasen- und Sportfläche brach, die aus Spendenmitteln  zum ersten inklusiven Sportplatz Berlins umgestaltet werden soll. Mit öffentlichen Ressourcen, Spendengeldern und der Unterstützung des Umfeldes soll die Vision eines zeitgemäßen Sportraumes realisiert werden, der möglichst vielen Menschen einen Zugang ermöglicht.

Vision Peter-Panter-Park: Gelebte Inklusion für Pankow
Von dem neuen Rasen des Peter-Panter-Parks können ab Frühjahr 2017 bis zu 400 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap profitieren. Für die Kurt-Tucholsky-Oberschule verbessert sich das Schulsport-Angebot entscheidend. Pfeffersport plant folgende Sportarten:
• Mädchenfußball und Mini-/Maxi-Fußballschule
• inklusive Fußball-Gruppen wie z. B. Blindenfußball
• Trendsportarten wie Frisbee-Golf und Parkour
• Outdoor-Wheel-Soccer-Court (Rollstuhlsport)
• Sport für sozial Benachteiligte

Spenden-Kampagne
Um aus dem Peter-Panter-Park einen richtigen Sportplatz zu machen, sammeln die Initiatoren Spenden aus dem Umfeld der Schule, des Kiezes, der Pfeffersport-Vereinsmitglieder sowie lokaler Unternehmen. Als erster Schritt soll im Herbst 2016 für 15.000 € die neue Rasenfläche angelegt werden.

Kooperationspartner:  
Kurt-Tucholsky-Oberschule, Aktion Mensch, Kurt Tucholsky-Gesellschaft e.V., Gesobau-Stiftung, Werbeagentur Zappo, Medienschule Babelsberg, myfreshbrands UG, Adamare  Singlereisen, DeineStadtKlebt.de, Pankow(er)leben

Schirmherren:
Kirsten Bruhn, dreifache Goldmedaillen-Gewinnerin/Paralympics
Steffen Groth, Schauspieler und Regisseur aus Pankow
David Lebuser, Deutscher Rollstuhl-Extremsportler

Pressebilder:
Logo Peter-Panter-Park. Entwurf für den Peter-Panter-Park. Cooyright Sinai Berlin. Freundschaftliches Fußballturnier. Fußballinklusion auf dem alten Rasen. David Lebuser zeigt ein paar seiner Tricks. Teilnehmer am Parkour. Besucher versuchen sich im Freesbeegolf. Ein Kind beim Rollstuhlparcours. David Lebuser unterstützt den Peter-Panter-Park.Diskussionsrunde zum Peter-Panter-Park.

Gern stellen wir Ihnen die Pressebilder zur Verfügung. Die Verwendung ist ausschließlich für die Veröffentlichung im Rahmen der Berichterstattung über Pfeffersport unter Verwendung der Copyrights Andreas Stenzel (Fotos) gestattet.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Margarete Goj, Tel. 0176.26 82 39 72, goj@pfeffersport.de

More